DJK / VfL 1919 Willich e.V. - Abteilungen - Leichtathletik-Senioren
Division Logo

News

Radtour 2017 . Da habt Ihr aber etwas Schönes versäumt !

Das muss man Allen sagen , die an der 2017er Radtour nicht teilgenommen haben . Es war einfach wieder unheimlich schön ! Hans Pöschl hatte eine abwechslungsreiche - und mit 39 Km in 6 Stunden auch keinesfalls zu anstrengende - Tour zusammengestellt . Bei allergünstigsten Wetterbedingungen fuhren wir (12 Mann + 2 Frau ) ab dem Radweg-Knotenpunkt P4 beim Parkplatz des bekannten "Lokales" happy garden über Wirtschaftswege rund um Kempen . Vorbei an historischen Gutshöfen , ausgedehnten Plantagen von Obst und Gemüse und durch das Landschaftsschutzgebiet "Tote Rahm " . Die grosse Halbzeitpause in St.Hubert bei der Bäckerei/Caffee Poeth bot eine Überraschung : ganz hinten durch war ein kleiner , innenliegender Hof , wo wir exclusiv "unter uns "waren . Zwischen Schilf und Bananenstauden haben wir bei Kaffee und Kuchen den Tag genossen . Poeths Kuchen haben in der Region einen Kultstatus .

Es ging dann weiter , vorbei an manch altem Wegkreuz und an kleinen , mitten im Feld gelegenen Kapellchen bis zum Gut Heimendahl . Die Ausstrahlung der etwas altertümlichen Baulichkeiten ist angenehm und bewirkt Ruhe und Gelassenheit im Innenhof des Gutes . Dort haben wir gesessen , eine seeehr leckere Minestrone verputzt und mit ebenso leckerem Bier nachgespült . Viel lustiger Klönschnack hat sich dabei von selber ergeben . Sehr sehenswert ist dort auch der grosse Hofladen . Der ist dezent in die alten Baulichkeiten eingebettet und bietet neben liebevoll präsentierten Erzeugnissen der Region auch viel andere Feinschmeckerlitäten , beispielsweise Weine aus den nächstgelegenen Anbaugebieten . Alleine dieser Hofladen ist schon einen Besuch wert ! ( Tipp ! ) Hier ist eine sehr schöne Beschreibung des Gutes , den Link muss man leider von Hand eingeben : www.gut-heimendahl.de

Zum Start-und Zielpunkt waren es dann nur noch wenige Kilometer , so dass um ca 15 Uhr die Tour beenden war und die Fahrräder wieder in den angemieteten LKW verladen werden konnten . Leo bedankte sich dort bei Hans für die hervorragend gelungene Ausrichtung dieser schönen Radtour und hat damit allen Mitfahrern aus der Seele gesprochen .

Anmerkung : diese Tour war so schön und in ihrer Aufteilung derart gut ausgewogen , dass man sie wiederholen sollte . Man müsste Hans mal nett danach fragen , etwa im Herbst....? Vielleicht fahren dann unsere neueren Mitglieder auch noch mit . Und für unsere Frauen ist diese Tour sicher ein Erlebnis - nicht nur wegen des Hofladens . gez. Heino Nabereit

Erstellt von Leonardus Reinders am 17.06.2017

Abgeblasen..............

Die für den 20.Oktober geplante Busfahrt nach Krombachers/Siegen kann nicht stattfinden , da bis zum Einsendeschluss nur 24 von erforderlichen 40 Anmeldungen eingegangen sind . Es ist sicher verständlich , dass die Abteilungskasse dann nicht die Kosten für einen halbleeren Reisebus übernehmen kann . Bedauerlich ist es aber obendrein auch , denn bei solchen Planungen ist ja nicht das genaue Ziel die Hauptsache , sondern das gemeinsame Erleben eines "schönen Tages mit netten Leuten" - was auch bei den mitfahrenden Frauen erfahrungsgemäss immer gut ankommt .

Vielleicht klappt es 2018 .


Erstellt von Leonardus Reinders am 02.06.2017


Die Drecksäcke vom DJK-VFL waren wieder mal ganz schön voll
, denn der alljährliche "WILLI WISCH" war angesetzt - und war auch mal wieder nötig . Wir waren zu Sechsen ( 4 Mann , 2 Frau ) und haben unseren Teil dazu beigetragen , dass der Ort nicht im Müll versinkt . Die Entmüllungsaktion fand bei ausgesprochen schönem Frühlingswetter statt . Und sie hat Spass gemacht , weil Idealisten unter sich waren .
Bürgermeister Josef Heyes fand anschliessend im Neersener Schlosskeller die passenden Worte des Dankes für alle Teilnehmer dieser freiwilligen Aktion . Wie in den vergangenen Jahren hat er selber ebenfalls aktiv mitgearbeitet . Die Bewirtung im Schlosskeller war auch wieder recht gut und die Teilnehmer durften sich traditionsgemäss am Grabbeltisch mit kleinen Geschenken bedienen . Ebenfalls traditionsgemäss berichtete Josef Heyes über herausragende Fundstücke der Aktion . So wurde diesmal eine Garnitur Oberbekleidung an einer verschwiegenen Stelle gefunden , sehr wahrscheinlich das " Überbleibsel eines Schäferstündchens " . Der Teilnehmer , der darauf hin laut fragte : " Kann ich die Sachen bitte zurück bekommen ??" sorgte damit für den Lacher des Tages .

Hier ist noch etwas Anklickbares :

WW010 WW020 WW030

Erstellt von Leonardus Reinders am 28.03.2017






Abteilungsversammlung 2017
Das ausführliche Protokoll der Versammlung wird der neue Obmann Leo Reinders wieder per EMail rundschicken . Hier ist ein kurzer Überblick über die für 2017 geplanten Geselligkeiten :

Für die alljährliche Radtour hat Hans Pöschl mit seinem Vorschlag "rund um Kempen" den Zuschlag bekommen . Die Tour wird 38 Km über örtliche Wirtschaftswege führen . Am Weg liegen die historischen Stätten wie : Haus Velde , Kapelle Heumischhof , Abtei Mariendonk , Haus Steinfunder , Gut Heimendahl ( Suppentag : Minestrone ) , Burg Gastendonk , Haus Erprath und die Antoniuskapelle . Weitere Einzelheiten dazu werden in der Einladung stehen .

Für den Wandertag bekam Heino Nabereit die Zustimmung der Anwesenden für den Vorschlag : " Durch den Brachter Wald 4,5 Km zum Ausflugslokal Witte Stein , ausgiebige Pause dort und zurück 6,5 Km durch die Kahldorfsche Heide ". Im nahegelegenen Lokal " Gastro Heidekamp" soll die Tour danach mit einem gemeinsamen Essen im Biergarten des Hauses ausklingen . Auch dazu werden weitere Einzelheiten und die Speisekarte für die Vorbestellungen mit der Einladung per EMail herumgeschickt werden .

Zum Kegeln wurde eine Alternative angedacht : Eine Busfahrt nach Krombach mit Besichtigung der Krombacher Brauerei . Anschliessend ist individueller Bummel durch Siegen angesetzt . Den Bus würde der Verein finanzieren , für die Bewirtung im Hause Krombach müssen die Teilnehmer einen Betrag von ca 10€ selber tragen . Voraussetzung ist eine bestimmte Mindest-Teilnehmerzahl . Näheres dazu wird in den kommenden Wochen bekannt gemacht werden .

Wegen des Startes der "Tour de France" wurde vorgeschlagen , den Beginn der "heissen Phase " des Sommerfestes auf 16:30 zu legen .

Es wurde darüber nachgedacht , ob ein Grünkohlessen organisiert werden sollte . Wer hat einen Vorschlag , der sich dann möglichst auf einen Anbieter in der näheren Umgebung abstützt ?

Erstellt von Leonardus Reinders am 18.01.2017

Ein Dank an unsere Grillchefs und Musikanten .


Die Neersener Grillhütte ist eine schöne Einrichtung ! Sie bietet den Benutzern - ausgenommen Verbrauchsmaterialien - Alles , was man zur Gestaltung eines sommerlichen Grillfestes braucht . Das zentrale Rundgrill ist gross genug , um eine Gesellschaft von ca 50 Personen zügig zu versorgen . Dabei erreicht die Innentemperatur der Grillhütte mitunter tropische Werte .
Der diensthabende Grillchef kommt dann ganz mächtig ins Schwitzen und wird mitunter selber auch noch mild geräuchert .
Unsere beiden Musikanten haben über viele Jahre die Veranstaltungen musikalisch " echt von Hand" begleitet und damit der guten Stimmung immer noch das Sahnehäubchen aufgesetzt .

Es ist an der Zeit , allen diesen Helfern auch einmal ein grosses " Dankeschön für Eure liebevollen Aktionen " zu sagen . Wir tun das mit einer kleinen Fotoserie , die alle (?) diese "Aktionäre" der vergangenen paar Jahre bei der Arbeit zeigt .



Hier sind die Bilder zum Anklicken :

G150 G160 G030 G010 G020 G130 G120 G110 G100 G090 G080 G070 G056 G180 Muke01 Muke02

Erstellt von Leonardus Reinders am 17.01.2017

weitere News

Leichtathletik-Senioren