DJK / VfL 1919 Willich e.V. - Abteilungen - Leichtathletik-Jugend
Division Logo

News

Jahreshauptversammlung LA Jungend 2017

Am 3.3.2017 findet in der Cafeteria des Vereinsheims die Jahreshauptversammlung der Leichtathletik Jugend statt.


Die offizielle Einladung findet Ihr hier

Erstellt von Reinhard Lehnen am 14.02.2017

Weibliche U16 Mannschaft auf Platz 5 beim Nordrhein-Team-Fin

Mit einer großartigen Mannschaftsleistung hat die weibliche U16 Mannschaft des DJK VFL Willich den fünften Platz beim Nordrhein-Team-Finale am 18.09. in Rhede erreicht. Die Willicher Mannschaft -bestehend aus Jette Christ, Laurien Dröge, Greta Francke, Annika Günthör, Jana Höfgen, Dominique Muller, Sarah Opheiden, Lisa Reichel und Laura Schütz - konnte ihre starke Leistung aus den Qualifikationswettkämpfen dieser Saison bestätigen und sogar noch einmal deutlich steigern. Mit den erreichten 7491 Punkten übertrafen Sie ihre Qualifikationsleistung um mehr als 400 Punkte. Es war sicherlich auch die wunderbare Atmosphäre des Team-Finales, die die Athleten zu vielen Höchstleistungen motiviert hat. So haben auch die Willicher Mädchen viele persönliche Bestleistungen aufgestellt.
Im Speerwurf konnte Laura Schütz ihre persönliche Bestweite auf sehr gute 32,10m ausbauen. Dies bedeutete für sie Platz vier in dieser Disziplin im Gesamtklassement des Tages und bescherte dem Team gleich zu Anfang des Wettkampftages viele wichtige Punkte und eine hervorragende Motivation für das gesamte Willicher Team.
Auch die zweite Disziplin, der Hochsprung, lief für die Willicher Mädchen sehr gut. Dominique Muller steigerte ihre Bestleistung auf für sie nie für möglich gehaltene 1,48m und sammelte damit viele wichtige Punkte für das Willicher Gesamtergebnis. Am Ende wurde sie mit Platz 6 in einem hochklassigen Hochsprungwettbewerb belohnt. Getoppt wurde dieses Ergebnis dann sogar noch von Sarah Opheiden. Sie stellte mit einem hervorragenden Sprung ihre persönliche Bestleistung von 1,52m ein und wurde damit Zweite! Leider verletzte sich Sarah bei ihrem letzten Versuch, die 1,56m zu überspringen, so dass sie auf Grund starker Prellungen den Wettkampf nicht fortführen konnte und für weitere Disziplinen nicht zur Verfügung stand –ein Rückschlag für die Mannschaft, die aber weiter unbeirrt mit Bestleistungen antwortete.
Abermals gelang zunächst Laura Schütz eine persönliche Bestleistung über 80m Hürden. Mit der Zeit von 13,45s errang sie nicht nur einen guten 8. Platz, sondern auch jetzt schon die Qualifikation für die nächsten Nordrheinmeisterschaften.
Im Kugelstoßen errang Jana Höfgen mit tollen 9,90m in persönlicher Bestleistung sogar Rang zwei des Klassements. Mit dieser Leistung ist sie nun nicht mehr weit entfernt von ihrer eigenen Traummarke von 10m. Das sehr gute Abschneiden der Willicher Mädchen im Kugelstoßen komplettierte Greta Francke, die mit 8,91m zu alter Stärke fand und Siebte wurde. Bereits im Speerwurf hatte sie mit persönlicher Bestleistung wichtige Punkte für das Team eingefahren und nun beim Kugelstoßen ihre Klasse in den Wurfdisziplinen bestätigt.
Über 100m erreichten Annika Günthör, Dominique Muller und Lisa Reichel Plätze im guten Mittelfeld (Platz 12, 14 und 15 in 13,90s, 14,15s und 14,18s). Hier konnte die Konkurrenz allerdings ein paar Punkte gutmachen. Doch die Antwort der Willicher Mädchen ließ nicht lange auf sich warten: In zwei wirklich atemberaubenden 800m Läufen konnten sich Laurien Dröge und Jette Christ abermals beweisen. Laurien Dröge wurde im schnellsten Lauf des Tages Dritte in einer Zeit von 2:35,43min, wobei sie auf der Ziellinie noch zwei ihrer Konkurrentinnen überspurtete! Jette Christ belegte in ihrem Lauf den zweiten Platz in einer Zeit von 2:42,59min und überholte in einem tollen Finish sogar noch drei ihrer Konkurrentinnen auf der Zielgeraden. Dies bedeutete für sie Platz Neun in der Gesamtwertung aller 800m Läufe. Die Ausgeglichenheit der Willicher U16 Mannschaft zeigte sich einmal mehr im Ergebnis der abschließenden 4x100m Staffeln. DJK VFL Willich 1 mit Laura Schütz, Annika Günthör, Jette Christ und Jana Höfgen liefen eine gute 56,36s und lagen damit nur knapp 2 Zehntel vor Willich 2 mit Greta Francke, Laurien Dröge, Lisa Reichel und Dominique Muller, die in einer Zeit von 56,52s ins Ziel kam.
Zwischenzeitlich lagen die Willicher Mädchen an diesem Finaltag zwar sogar auf Platz Drei, letztendlich ist aber der fünfte Platz eine tolle Bestätigung aus der Qualifikation der in dieser Saison neuformierten Mannschaft. 7491 Punkte ist ein absolutes Topergebnis, mit dem vor dem Wettkampf so nicht zu rechnen war. Es ist den Trainerinnen Anne Flatters und Doro Schütz zu verdanken, innerhalb kürzester Zeit eine so schlagkräftige und vielseitige Mannschaft geformt zu haben. Abermals konnten sie mit den Leistungen aller Athletinnen hochzufrieden sein.
Dieses Finale war für die Willicher Mädchen ein toller Abschluss einer sehr erfolgreichen Leichtathletiksaison. Die verdiente Siegerehrung am Ende des Wettkampftages vor den gefüllten Rängen des BASAGROUP Sportparks in Rhede werden die Athletinnen sicherlich nicht so schnell vergessen und als Motivation mit in die Wintersaison nehmen.
Alle Top 10 Einzelergebnisse der WU16 des DJK VFL Willich beim Nordrhein-Team-Finale in Rhede im Überblick:

Speerwurf: Platz 4. Laura Schütz 32,10m
Hochsprung: Platz 2. Sarah Opheiden 1,52m
Hochsprung: Platz 6. Dominique Muller 1,48m
80m Hürden: Platz 8. Laura Schütz 13,45s
Kugelstoßen: Platz 2. Jana Höfgen 9,90m
Kugelstoßen: Platz 7. Greta Francke 8,91m
800m: Platz 3. Laurien Dröge 2:35,43min
800m: Platz 9. Jette Christ 2:42,59min
Weitsprung: Platz 10. Laura Schütz 4,53m

Erstellt von Klaus Schade am 20.09.2016

U16 Mädchen schaffen die Qualifikation zum DJMM Landesfinale

Bereits im Juni starteten die Leichtathletinnen des DJK VfL Willich in der Altersklasse U16 beim ersten Essener Mannschaftsmeeting. Hierbei ging es um die Qualifikation für das Landesfinale Ende September in Rhede.
Die Mannschaft, bestehend aus Laura Schütz, Jana Höfgen, Sarah Opheiden, Laurien Dröge, Greta Francke, Dominique Muller, Lisa Reichel und Jette Christ, präsentierte sich bei tollem Wetter nicht nur mit ihren Leistungen von Ihrer besten Seite, die Mädels bewiesen auch immer wieder an der Bande beim gegenseitigen Anfeuern und Unterstützen, warum es ein Teamwettbewerb ist.
Das zeigte sich dann auch im Erfolg. Die Mädchen siegten im Essener Stadion am Hallo mit 7.077 Punkten und machten die Qualifikation für das Finale perfekt. Nach einer kurzen Sommer- und Erholungspause wird sich nun intensiv unter Trainerin Anne Flatters auf das Finale vorbereitet.

Christian Francke konnte nach überstandener Verletzung und einer damit verbundenen neunmonatigen Wettkampfpause endlich wieder richtig gut trainieren. Für sein Ziel, die Teilnahme am Endlauf der Deutschen Seniorenmeisterschaften über 200m in der Altersklasse M45, konnte sich der kräftige Athlet aus Willich daher besonders motivieren. Im April lag er zwar noch bei der Bahneröffnung in Düsseldorf zwei Sekunden unter seiner Bestzeit, nach der langen Pause war das aber auch völlig normal. Sukzessive wurde das Training unter Trainer Thomas Rock nun angezogen, um den Saisonhöhepunkt im Juli bei der Deutschen Meisterschaft im thüringischen Leinefeld erfolgreich zu bestreiten.
Und das tat er. Mit der Saisonbestleistung von 26,14 Sekunden sprintete er auf einen tollen sechsten Platz und übertraf damit seine eigenen Erwartungen. „Naja, ich bin natürlich überaus zufrieden und freue mich schon auf die nächste DM. Die Quali habe ich mit dieser Zeit schon in der Tasche“, so der 49 Jahre alte Francke, dessen Tochter Greta ebenfalls erfolgreich beim DJK VfL Willich trainiert. Dann startet er in der Altersklasse M50 und wäre mit einer der jüngeren Athleten im Feld. Gute Voraussetzungen für eine weitere Erfolgsstory.

Erstellt von Klaus Schade am 11.08.2016

WU16 Mannschaft bei der DJMM Qualifikation in Horstmar

Die weibliche U16 Mannschaft des DJK VFL Willich startete am 30.04.2016 bei der Deutsche Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (DJMM) Qualifikation im Stadion am Borghorster Weg in Horstmar. Bestehend aus Jette Christ, Laurien Dröge, Greta Francke, Nora Glage, Jana Höfgen, Sarah Opheiden, Lisa Reichel und Lynn Zünkler wurde sie unterstützt von Annika Günthör und Laura Schütz aus der U14. Als Gegner hatte sich die heimische Startgemeinschaft Horstmar/Burgsteinfurt/Borghorst angesagt. Trotz mitunter sehr widriger Bedingungen mit niedrigen Temperaturen, wechselndem Wind und vielen Regenschauern konnte die Willicher Mannschaft ein sehr gutes Gesamtergebnis erzielen.
So konnten gleich 4 Willicher Athletinnen ihre Paradedisziplinen gewinnen und somit viele wichtige Punkte für das Gesamtergebnis sammeln.
Laurien Dröge gewann den 800m Lauf klar in einer guten Zeit von 2:45,94 min vor ihren Mannschaftskameradinnen Jette Christ (2:53,67 min) und Lynn Zünkler (2:53,79 min), die sich auf der Zielgeraden einen harten Fight lieferten und den 3-fach Triumph der Willicherinnen über 800m komplettierten.
Sarah Opheiden gewann den Hochsprung mit guten 1,43m. Sie lag damit zwar immer noch klar unter ihrer Bestmarke von 1,52m; bei den widrigen Bedingungen waren aber so gute Höhen sicher nicht erreichbar und die 1,43m eine sehr respektable Leistung.

Greta Francke gewann das Kugelstoßen mit guten 8,75m, wobei sie sich in ihrem letzten Versuch aus dem Stand noch auf Platz 1 katapultierte. Wenn sich im Laufe der Saison ihre Technik wieder verbessert, ist hier sicher auch noch mehr drin.
Nora Glage gewann den Weitsprung mit sehr guten 4,69m. Diese Weite bedeutete nicht nur persönliche Bestleistung, sondern war mit 515 Punkten gleichzeitig auch die beste Einzelleistung der Willicher Mädchen an diesem Wettkampftag.
Es waren aber nicht nur diese vier ersten Plätze, die für das gute Abschneiden der Mannschaft gesorgt haben. Vielmehr war es die mannschaftliche Geschlossenheit. Dazu trugen auch die beiden Athletinnen aus der U14 bei. Annika Günthör lieferte über die für sie ungewohnt langen 100m das beste Ergebnis der Willicher Mädchen ab und belegte insgesamt Platz 3 mit einer Zeit von 14,45s in einem engen Rennen vor Greta Francke (14,48s) und Lisa Reichel (14,69s). Auch hier herrschten widrige Bedingungen… Für das beste Ergebnis der Willicherinnen im Speerwurf sorgte Laura Schütz mit 22,40m trotz des für sie ungewohnt schweren Speers. Im Wettbewerb belegte sie damit Platz 2 und sorgte somit für wichtige Punkte in der Gesamtwertung. Jana Höfgen konnte gleich in drei Einzeldisziplinen wichtige Punkte für das Team sammeln. Sie startet die erste Freiluftsaison für den DJK VFL Willich und punktete im Hochsprung (1,27m), im Weitsprung (4,37m) und im Kugelstoßen (8,24m) mit persönlichen Bestleistungen.
Die Ausgeglichenheit des Mannschaftskaders zeigte sich dann auch noch ganz besonders bei der 4x100m Staffel. Mit einer Zeit von 55,08s besiegte Willich I mit Nora Glage, Lisa Reichel, Jana Höfgen und Lynn Zünkler hauchdünn die Staffel Willich II mit Laura Schütz, Annika Günthör, Greta Francke und Sarah Opheiden (55,16s). Lynn Zünkler verteidigte den Vorsprung von Willich I gegen die heranstürmende Sarah Opheiden um einen Wimpernschlag. Mit diesen Zeiten haben nun sogar beide Staffeln die Norm für die U16 Nordrheinmeisterschaft erfüllt!
Die Trainerinnen Anne Flatters (U16) und Doro Schütz (U14) waren mit den Ergebnissen all ihrer Schützlinge hochzufrieden und ebenso waren es die aus Willich mitgereisten Zuschauer, die einen Tag mit tollen sportlichen Leistungen genießen konnten.
Zwar ging der direkte Vergleich mit der Startgemeinschaft aus Horstmar mit 7087 Punkten zu 7099 Punkten insgesamt denkbar knapp verloren. Dennoch kann sich die Willicher WU16 mit diesem Ergebnis jenseits der magischen 7000 Punkte gute Hoffnungen auf den Finaleinzug zum LVN-Team-Endkampf in Rehde am 18.9.2016 machen. Diesen Termin werden sich jetzt schon alle Athletinnen rot im Kalender angestrichen haben!

Alle Top 3 Einzelergebnisse der WU16 des DJK VFL Willich bei der DJMM Quali in Horstmar im Überblick:
100m: Platz 3. Annika Günthör 14,45s
800m: Platz 1. Laurien Dröge 2:45,94s
800m: Platz 2. Jette Christ 2:53,67s
800m: Platz 3. Lynn Zünkler 2:53,79s
80m Hürden: Platz 3. Nora Glage 13,82s
Hochsprung: Platz 1. Sarah Opheiden 1,43m
Kugelstoßen: Platz 1. Greta Francke 8,75m
Speerwurf: Platz 2. Laura Schütz 22,40
Speerwurf: Platz 3. Sarah Opheiden 21,10m
Weitsprung: Platz 1. Nora Glage 4,69m
Weitsprung: Platz 3. Jana Höfgen 4,37m

Alle Ergebnisse der DJMM Quali in Horstmar sind hier abrufbar: https://ladv.de/ergebnis/datei/27911

Erstellt von Klaus Schade am 27.05.2016

7. Sprint- & Sprungmeeting in Willich ein voller Erfolg

Der Wettergott meinte es gut mit den Willicher Leichtathleten. Strahlender Sonnenschein, Temperaturen um die 25°C und ein leichter Wind wehte durch das Stadion im Freizeitzentrum Willich. Wetterbedingungen, wie sie nicht nur Leichtathleten mögen, aber für hervorragende Leistungen im Sprint, Sprung und Hürdenlauf bestens geeignet sind.
Mit 441 angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurde daher ein neuer Teilnehmerrekord erzielt. Alleine in den beiden 100m-Läufen der männlichen also auch der weiblichen Sprinter gab es je über 100 Starter.
Mit einem perfekt eingespielten Organisationsteam aus der Leichtathletik-Jugendabteilung konnte jedoch nichts schiefgehen und der reibungslose Ablauf der Veranstaltung wurde mit zahlreichen Best- und Qualifikationsleistungen gewürdigt. Sogar ein Hauch von Olympia wehte auf der Veranstaltung, als Heike Henkel, ehemalige Hochsprung-Olympiasiegerin von 1992, sowie Welt- und Europameistern und Paul Meier, Olympia-Sechster 1992 sowie WM-Dritter 1993 im Zehnkampf – beide sind verheiratet und haben die gemeinsame Tochter bei der 100m-Staffel angefeuert – auf der Willicher Freizeit- und Sportanlage auftauchten. Mit Ralf Jaros, WM-Vierter 1993 und ebenfalls Olympionike, komplettierte sich das internationale Flair dann endgültig.
Ganz sicher wird in den Bestenlisten für das Jahr 2016 auch wieder ganz oft stehen: 26.05.2016 Willich.
Insofern war die das Leichtathletik-Meeting ein voller Erfolg und soll 2017 in der 8. Auflage genauso viel Freude bereiten wie dieses Jahr.
26.05.2016 Frankie Klein

Erstellt von Klaus Schade am 26.05.2016

weitere News